Entspannung und Gelassenheit

Gelassen zu sein, ein zufriedenes und entspanntes Leben zu führen, bedarf mentaler Reserven, um auf die Unwägbarkeiten des täglichen Lebens reagieren zu können.
Eine wichtige Grundlage dazu sind Entspannungsverfahren, die tiefgehende positiven Auswirkungen auf unseren Körper und unseren Geist haben.
Ein paar der wichtigsten habe ich hier aufgeführt, wenn eine dabei ist, die Ihnen zusagt, dann  lade ich Sie ein, an einem Kurs oder einer Einheit teilzunehmen oder nur für sich allein eine Einheit zu buchen.
Ich freue mich Sie kennenzulernen.

Gesund und Entspannt-Gelassen sein

PMR- Progressive Muskelentspannung


Die progressive Muskelentspannung (PME) ist ein wirksames Entspannungsverfahren, das in den Jahren um 1920 vom amerikanischen Arzt Edmund Jacobson begründet wurde. Unter Experten gilt die progressive Muskelentspannung als optimal geeignetes Verfahren zur Entspannung der Tiefenmuskulatur, nicht zuletzt auch deshalb, weil es bereits nach sehr kurzer Zeit der Anleitung von den meisten Menschen eigenständig und hocheffektiv genutzt werden kann. 


Anwendungsgebiete :

Typische Anwendungsgebiete bieten neben Kopfschmerzen und muskulären Verspannungen auch Schlafstörungen. Häufig eingesetzt wird die PME außerdem bei Bluthochdruck und Rückenschmerzen.

Zu den weiteren Einsatzbereichen zählen Stress und depressive Verstimmungen. Unterstützend kommt die Therapie bei Herz-Kreislauferkrankungen zur Anwendung. Auch  in der Krebstherapie übernimmt sie begleitende Funktionen.


Wirkung der progressiven Muskelentspannung auf gesamten Körper

Die PME beeinflusst neben der Psyche auch die willkürlichen und unwillkürlichen Funktionen. Damit zeigt sie Wirkung auf den gesamten Organismus und spricht gleichermaßen die willkürliche Muskeln, die seelische Verfassung und auch unbewusste Körperfunktionen an, die man sonst nicht ohne weiteres bewusst ansteuern kann. Aus diesem Grund lassen sich verschiedene beeinträchtigte Zustände und Körperfunktionen durch die gezielte muskuläre Anspannung und Entspannung positiv beeinflussen.


Wirkungsweisen bei der progressiven Muskelentspannung

Die Progressive Muskelentspannung führt zu einer verbesserten Körperwahrnehmung und zur Reduzierung von Erregungszuständen und körperlicher Unruhe. Auch ist eine Verringerung von Schmerzzuständen durch das Aufspüren und Lockern von Muskelverspannungen möglich.

Die Behandlungsmethode fördert den Stressabbau, mindert die Anspannung von Muskulatur und verlangsamt den Herzschlag. Zudem fördert sie die entspannte, ruhige Atmung sowie die seelische und körperliche Entspannung und die innere Ruhe und Gelassenheit. Auch eine Erweiterung der Gefäße von Haut und Muskeln wird erwirkt.

Yoga Nidra

Der Schlaf der Yogis

Was genau ist Yoga Nidra und welche Wirkung hat es?

Tatsächlich ist der yogische Schlaf ganz besonders, denn es ist ein bewusst herbeigeführter psychischer Schlaf, der Körper, Geist und Seele in einen Zustand bewusster Ruhe bringt.

Dieser Zustand wird im Yoga Nidra durch Nyasa, Körperreise oder Bodyscan, Achtsamkeit, Energielenkungen und Visualisierungen erreicht. Jeder Mensch kann Yoga Nidra üben – du brauchst keinerlei Vorkenntnisse im Yoga oder in der Meditation.

Das regelmäßige Praktizieren von Yoga Nidra hat viele positive Auswirkungen auf unsere körperliche und geistige Gesundheit. Dazu gehören:

  • gesteigerte Konzentrationsfähigkeit
  • Loslassen und innere Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen
  • weniger Müdigkeit und mehr Energie
  • Lösen von körperlichen Verspannungen
  • mehr Gelassenheit und weniger Stimmungsschwankungen
  • bewussterer Umgang mit dir selbst und deinen Gefühlen
  • bewussterer Umgang mit anderen in deinem Umfeld


Autogenes Training: Das Unterbewusstsein kontrollieren

Der Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz entwickelte das autogene Training auf den Grundlagen der Hypnose. Die speziellen Entspannungstechniken dieser Trainingsform, mit denen man sich in einen entspannten, tranceähnlichen Zustand versetzen kann, sollen dazu dienen, das Unterbewusstsein von innen heraus zu trainieren und zu kontrollieren.


Allgemeine Einsatzgebiete

Das autogene Training wird allgemein zur Steigerung der Lebensqualität und zur Stressbewältigung sowie zur Vorbeugung des Burnout-Syndroms genutzt.
Auch zum körperlichen und psychischen Spannungsabbau, zur Verbesserung sportlicher Leistungen sowie zur Verminderung von Konzentrationsstörungen und Steigerung der Lernfähigkeit, kann autogenes Training eingesetzt werden.
Einen weiteren allgemeinen Bereich bildet die Steigerung der Leistungsfähigkeit im Managementbereich.


Medizinische Einsatzgebiete

Im medizinischen Bereich kommt autogenes Training bei Neurosen, Phobien, chronischen Schmerzen und auch Kopfschmerzen zur Anwendung.

Therapeutisch wird es außerdem bei Migräne, psychosomatischen Erkrankungen sowie bei Magengeschwüren angewendet.

Zum Einsatz kommt es auch als Begleittherapie bei Krebserkrankungen.

Fanatsiereise


Fantasiereisen sind eine Möglichkeit, aus Alltagserfahrungen und Gewohntem auszubrechen und Visionen zu entwickeln. 

Wie sind Fantasiereisen aufgebaut? 

Alle Fantasiereisen bestehen aus einer Einleitung, einem Hauptteil und einer Ausleitung. Die Einleitung hat immer das Ziel einen inneren Rahmen zu schaffen, in dem sich der Teilnehmende auf die Reise einlassen kann.

Was passiert bei einer Fantasiereise?

In Traumreisen, auch Fantasiereisen genannt, werden stark bildbetonte Erlebnisse beschrieben, der Gang auf einem Feldweg etwa oder ein Bächlein im Wald - kaum dagegen Überlegungen und nur wenig lebhafte Aktionen oder Ereignisse. In Traumreisen passiert nicht viel, es sind ruhig gehaltene, beruhigend wirkende Texte.


Fantasiereisen stoßen die Tür zur Entspannung auf. Es kommt bei den Teilnehmern zu einer Veränderung im vegetativen Nervensystem, jener Schaltzentrale, von der wichtige Körperfunktionen wie Blutdruck, Körpertemperatur und Stoffwechsel gesteuert werden.